initiativen/ netzwerke  
   
transition towns ein weltweites netzwerk mit unzähligen lokalen gruppen, die an der praktischen umsetzung neuer städtekonzepte arbeiten: von gemeinschaftsgärten bis umsonstläden.
   
leerstandsmelder hier werden leerstehende häuser auf einer deutschlandkarten bzw. auf stadtplänen verzeichnet.
   
global ecovillage network weltweit entstehen ökodorfer (ecovillages) in städten und auf dem land. diese karte gibt einen überblick über projekte in europa und deutschland.
   
cittàslow in der "langsamen stadt" soll mittels entschleunigung die lebensqualität und umweltfreundlichkeit steigen. aus italien kommend entstand ein weltweites netzwerk.
   
   
relevante stadtinfos   
   
open data-monitor hier findet man unter "karte" eine übersicht über open-data-plattformen deutscher städte und gemeinden: von "openruhr" bis "transparenz hamburg".
   
code for germany programmierer, journalisten und designer versuchen offene daten für stadtentwickler und bürger nutzbar zu machen.
   
   
rad-verkehr  
   
critical mass in nahezu jeder stadt treffen sich regelmäßig und "zufällig" fahrradfahrer. bei mehr als 16 teilnehmern gilt man als ein fahrzeug mit all den rechten, die sich dadurch auftun.
   
adfc setzt sich als deutscher fahrradclub für die sicherheit und die rechte von radfahrern ein und erarbeitet konzepte für radfahrerfreundliche städte.
   
   
mehr grün - selbst gärtnern  
   
stadtacker in der stadt selbst zu gärtnern. das wird immer beliebter. dieses netzwerk bringt nahezu alle deutschlandweiten initiativen zusammen.
   
ackerhelden hier kann man eine kleine ackerfläche in seiner stadt beziehen und erhält fachmännische unterstützung bei anbau und pflege. urban gardening leicht gemacht.
   
blog: gartenpiraten hier findet man, neben einem sehr interessanten blog zum thema, auch weiterführende informationen rund ums thema urbane begrünung. einzelne projekte stellen sich vor.
   
   
konzepte/ projekte  
   
shared space der geteilte öffentliche raum oder "gemeinschaftsstraßen": fahrradfahrer, taxis, busse, fußgänger und straßenbahnen müssen sich arrangieren.
   
roof water farm forschungsprojekt für neue technologien zur wassernutzung bzw aufbereitung im stadtkontext.
   
   
kleine verschönerungen   
   
nachbarschafts-sitzbank rugwind design zeigt wie aus einem häßlichen verteilerkasten ein ort der nachbarschaftlichen begegnung werden kann: eine temporäre sitzbank.
   
bücherboxx telefonzellen werden zu öffentlichen bücherboxx(en) umfunktioniert. gibt es nicht nur in berlin. bücher auf wanderschaft: einfach ein buch hinbringen, andere mitnehmen,...